GOLDENER SCHUH UND GOLDENER GLAUBE

In Großneuhausen, hält am 28. August 2016 das Rokoko Einzug.
Ab 15 Uhr darf flaniert, gegessen, gespielt und vor allem getanzt werden. Mit einem zeitgenössischen Gottesdienst wird das Jahrhundert der Kleinigkeiten, wie Voltaire das Zeitalter bezeichnete, für ein paar Stunden – eingeläutet. Die wunderschön sanierte St. Georgskirche Großneuhausen bietet sich hervorragend dafür an. Das Innere der Kirche ist im Stile des Rokoko farbenprächtig verziert, das Kirchenschiff ist komplett mit Stuck und Ornamenten versehen. Prunkvoll, aber mit einer romantischen Note wirken die verspielten Vergoldungen. “Eine authentischere Kulisse kann es für ein solches Ereignis gar nicht geben”, ist sich das Organisationsteam einig.

Die Idee für das Spektakel kam von Pfarrerin Denise Scheel. “Zuerst war da nur der Gedanke daran, eine Andacht im zeitgenössischen Flair abzuhalten. Doch daraus entwickelte sich schließlich schnell die Idee, daraus noch etwas mehr zu machen,” verrät die Initiatorin.
Natürlich wäre es schön, wenn die Gäste es vorziehen würden im historischen Gewand zu kommen. Aber beim ersten Mal, wollen die Organisatoren noch nicht so streng sein und sehen von einer Kostümpflicht ab.

Zum Tanz spielen The Playfords, die schon auf internationalen Festivals und im Gewandhaus in Leipzig gastierten (www.the-playfords.de).
Sie haben auch die Tanzmeisterin Jutta Voß aus Berlin dabei.
Es wird es eine Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen und ein großes Festmahl geben (Alles im Eintrittspreis enthalten). Die kleinen Gäste vergnügen sich bei zeitgenössischem Spiel oder erkunden in der Zwischenzeit Spannendes auf dem historischen Friedhof, wo sich auch das Grab der Sylvie von Ziegesar, einer Freundin Goethes befindet.
Eine Fotografin wird den ganzen Tag mit vor Ort sein und für professionelle Erinnerungen sorgen.

GRUSSWORTE UNSERER PFARRERIN

ABLAUF

ORGANISATORISCHES

THE PLAYFORDS

SPONSOREN